Schlagwort-Archive: Google

Android Studio 2.0 ist fertig

Google hat die Version 2.0 der Android-Entwicklungsumgebung Android Studio fertiggestellt. Neben einem Update auf IntelliJ 15 als Basis wurde vor allem am Emulator gearbeitet, der nun mehrere Prozessorkerne nutzt und bei vorhandener CPU-Unterstützung für Virtualisierung eine ordentliche Geschwindigkeit aufweist. Außerdem gibt es eine Funktion »Instant Run«, die Änderungen am Code auf den Emulator überträgt, ohne das vollständige Anwendungspaket bauen und deployen zu müssen.

Weitere Informationen gibt es im Android-Entwickler-Blog von Google.

Chrome hängt alle ab

Googles Web-Browser Chrome hängt die Konkurrenz ab: Nach aktuellen Zahlen von Stat Counter liegt der weltweite Marktanteil bei mittlerweile 43%, während der Trend beim Internet Explorer, trotz massiver Werbemaßnahmen und unbestrittener Fortschritte weiter nach unten zeigt. Langsam abwärts geht es auch beim Firefox, der ja seinerzeit erst einen »Generationenwechsel« möglich gemacht hat. Gemäß Stat Counter liegen die drei größten Browser weltweit bei Marktanteilen von knapp 43% (Google Chrome), 25% (Internet Explorer) bzw. 20% (Firefox). Dahinter folgt der Safari mit etwa 8% Marktanteil. Für einen Web-Developer bedeutet das in der Praxis, dass bei Neu-Entwicklungen auch mindestens diese vier Browser unterstützt werden sollten. Noch geht die Tendenz in die Richtung, dass die drei Browser Firefox, Chrome und Safari relativ leicht auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen sind, und der Internet Explorer aufgrund eines immer noch vorhandenen technischen Rückstandes die meiste »Extra-Arbeit« verursacht. Die vergleichsweise unterschiedliche Umsetzung von neuen HTML5-Funktionen in allen Programmen dürfte die Situation jedoch in Zukunft eher unübersichtlicher machen.

Aktuelle Browser-Marktanteile weltweit. Quelle: statcounter.com
Aktuelle Browser-Marktanteile weltweit. Quelle: statcounter.com

Android »Jelly Bean« hat ein massives Hitzeproblem

Wie es aussieht, leidet das brandneue Android 4.1 »Jelly Bean« unter massiven Hitzeproblemen. Android-Entwickler Dan Morrill jedenfalls berichtet in einem Posting bei Google+ davon: Dem gerade erst vor der Konzernzentrale aufgestellten Maskottchen ist der Kopf eingeschmolzen – und es wurde ihm anscheinend sogar eine der Gelee-Bohnen gestohlen. Bleibt zu hoffen, dass Google die Probleme schnell in den Griff bekommt.

Jelly Bean
Jelly Bean