Schlagwort-Archive: Pixel Art

Viel neuer Lesestoff: Wired, GIMP Magazine, Retro Gamer

Für alle Geeks und Nerds da draußen gibt es wieder viel neuen Lesestoff:

Seit heute liegt die vierte deutsche Wired-Aufgabe an den Kiosken. Sofort ins Auge springt hier das wirklich tolle Titelbild. Die Wired ist außerdem in einer digitalen Version für das iPad und neuerdings auch Android-Tablets verfügbar, bei letzterem handelt es sich allerdings um eine etwas lustlos wirkende iOS-Portierung, die sich an keinerlei Android-Gestaltungsrichtlinien hält und somit reichlich strange aussieht – aber immerhin funktioniert. Die Wired kostet gedruckt 3,80 EUR und digital 3,59 EUR.

Bereits am vergangenen Mittwoch ist die dritte Ausgabe des freien GIMP Magazine erschienen. Dieses gibt es nicht nur im PDF-Format, sondern auch in einer iPad-Version (5 USD) sowie per Print-on-Demand als gedrucktes Magazin für 23 USD.

Ebenfalls erschienen ist vor ein paar Tagen die zweite Ausgabe des deutschen Retro Gamer. Sehr schön: Offensichtlich ist die Erstausgabe im letzten Jahr auf ausreichend Resonanz gestoßen, so dass die Zeitschrift ab sofort viermal im Jahr erscheinen soll. Für die knapp 180 Seiten muss man hierzulande 9,90 EUR bezahlen. Eine digitale Version scheint nicht geplant zu sein.

Magazin: Retro Gamer

Die zur Heise Medien Gruppe gehörende eMedia GmbH bietet aktuell ein neues Sonderheft »für Liebhaber von klassischen Spielen« an: Auf 256 (bzw. 260) Seiten beschäftigt sich Retro Gamer ausschließlich mit uralten Videospielen und Konsolen, bietet u. a. Interviews mit den Spielentwicklern David Braben (Elite) und Geoff Crammond (Formula One Grand Prix) und zeigt Pixel Art im Detail.

Das Magazin kostet 12,90 EUR und kann im Heise Shop online bestellt oder im Zeitschriftenhandel erworben werden.

Sonderheft Retro Gamer
Sonderheft Retro Gamer