Schlagwort-Archive: Python

PyCharm nun auch in kostenloser Community Edition verfügbar

Das Unternehmen JetBrains, das zahlreiche professionelle Entwicklungsumgebungen anbietet (und auf dessen IntelliJ auch das neue AndroidStudio basiert), bietet ab sofort auch seine auf Python ausgerichtete IDE »PyCharm« in einer kostenlosen, dafür aber um einige Funktionen gekürzten »Community Edition« (CE) an. Die Software benötigt ein installiertes Java 6 oder höher und läuft unter Windows, Linux und MacOS.

Einen Vergleich zwischen abgespeckter »Community Edition« und »Professional Edition« gibt es hier, alle weiteren Informationen hier.

Was den Funktionsumfang angeht, kann eine kleine Entwicklungsumgebung wie das kürzlich hier vorgestellte NinjaIDE natürlich nicht mit PyCharm mithalten – insofern mag das neue Angebot für viele Python-Entwickler durchaus sehr interessant sein.

PyCharm unter MacOS
PyCharm unter MacOS

Howto: Kompilieren und Installieren von NinjaIDE unter MacOS

NinjaIDE ist eine freie Entwicklungsumgebung für Python, die wir hier schon kurz vorgestellt haben. Für Windows und Linux existieren fertige Binärpakete, dort ist NinjaIDE also schnell und einfach eingerichtet. Unter MacOS sieht es leider anders aus. Hier erhält man lediglich die Software-Quellen und muss selbst kompilieren. Da NinjaIDE mit PyQt entwickelt wird, kommen Qt und PyQt als Abhängigkeiten noch dazu. Diese Anleitung beschreibt kurz, wie sich NinjaIDE unter MacOS (hier: Lion; für Mountain Lion sollten die Schritte identisch sein) bauen und installieren lässt.

Abhängigkeiten

Zunächst werden die benötigten Abhängigkeiten heruntergeladen. Kurzer Hinweis: Da die Software durchaus öfter aktualisiert wird, können die Versionsangaben in dieser Anleitung leicht von den aktuellsten Versionen abweichen.

Die benötigten Abhängigkeiten sind:

Qt4 (nicht Version 5!) von der Qt-Projektseite: http://qt-project.org/downloads

Hierbei handelt es sich um einen einfachen Installer, der das eigentliche Qt-Toolkit einrichtet. Das ist entsprechend schnell erledigt.

Bei Riverbank Computing lädt man sich nun die Sourcen für SIP und PyQt herunter:

sip-4.14.7.tar.gz von hier
PyQt-mac-gpl-4.10.2.tar.gz von hier

Beide Dateien werden wie üblich per Doppelklick entpackt. Anschließend muss das Terminal genutzt werden. (Von wegen, Mac-User hätten das nicht nötig!) Zunächst wechseln wir in das SIP-Verzeichnis und kompilieren und installieren es mit Hilfe folgender Befehle:

Das gleiche Spiel erfolgt nun mit PyQt: erst in das entsprechende Verzeichnis wechseln und die Build-Vorgang bzw. die Installation durchführen mit:

Der Vorgang dauert eine ganze Weile, man kann sich also in der Zeit getrost einen Kaffee machen.

NinjaIDE

Auf der Website des Projektes kann das Source-Paket für MacOS heruntergeladen werden. Anschließend wird es entpackt und ähnlich erstellt wie die Abhängikeiten. Wir wechseln also im Terminal in das Source-Verzeichnis und kompilieren die IDE wie folgt:

Launcher erstellen

NinjaIDE kann zunächst nur von der Shell (/usr/local/bin/ninja-ide) aus gestartet werden. Das Installationsscript beinhaltet zwar »py2app«, mit dem ein Launcher erstellt werden können sollte, das scheint aber nicht zu funktionieren (wahrscheinlich würden andernfalls auch fertige Binärpakete für den Mac angeboten werden).

Wir erstellen uns also einen einfachen Launcher mit Hilfe von Platypus, das kostenlos von der zugehörigen Projekt-Website heruntergeladen werden kann. Nach dem Start von Platypus wird das auszuführende Script /usr/local/bin/ninja-ide ausgewählt, der Script Type auf Python gestellt, ein Icon (das findet sich direkt im Source-Ordner von NinjaIDE) ausgesucht sowie wenige weitere Optionen eingestellt. Das Ergebnis sollte etwa wie folgt aussehen, wobei die Angaben zum Identifier und Autor anhand der persönlichen Benutzerkennung vorbelegt werden.

Platypus
Platypus

Mit Klick auf Create kann der gewünschte Launcher erstellt werden und beispielsweise im Application-Verzeichnis abgelegt werden.

Ninja IDE Mac
Das Ergebnis: Ninja IDE auf dem Mac

Wenn’s mal Python sein muss: NinjaIDE

Eine kleine Anwendungs-Empfehlung am Rande: Wer mit Python entwickeln will oder muss, hat es unter Umständen etwas schwer, eine gute Entwicklungsumgebung zu finden. Mit der Open-Source-IDE »NinjaIDE« existiert eine übersichtliche und bequeme Entwicklungsumgebung, die für die Plattformen Windows, MacOS und Linux zur Verfügung steht.

Für Windows und Linux existieren fertige Binärpakete (unter Ubuntu lässt es sich direkt aus dem Software-Center installieren), lediglich unter MacOS müssen die Quellen sowie einige Abhängigkeiten selbst kompiliert und installiert werden. Außerdem fügt sich »NinjaIDE« unter MacOS nicht ganz so gut in das Look and Feel des Systems ein wie unter Windows und Linux. Dennoch: klare Empfehlung für Python-Entwickler!

Ninja IDE unter Ubuntu
Ninja IDE unter Ubuntu