Sencha Touch 2.0 veröffentlicht

Sencha hat die Version 2.0 seines (Web-)App-Frameworks Sencha Touch freigegeben. Besonderes die Geschwindigkeit will man verbessert haben. Dazu gibt es die Möglichkeit, mit den separat angebotenen Sencha SDK Tools HTML-Anwendungen in native iOS- bzw. Android-Apps zu kapseln.

Sencha Touch erlaubt die Entwicklung von Anwendungen auf Basis von JavaScript und HTML5 für die Zielplattformen iOS, Android und Blackberry OS. Es stehen sowohl Open-Source- als auch kommerzielle Lizenzen zur Verfügung.

Microsoft veröffentlicht Vorschauversionen von Windows 8, Visual Studio 11 und .NET 4.5

Microsoft hat am gestrigen Mittwoch öffentliche Vorschauversionen von Windows 8 sowie Visual Studio 11 und dem .NET-Framework 4.5 veröffentlicht. Jeder Rechner, auf dem Windows 7 läuft, sollte in der Lage sein, auch Windows 8 zu verwenden. Besonders attraktiv sollte es sein, wenn man ein Gerät mit Touchscreen besitzt.

Die Download zu Windows 8 findet man auf der Seite:
http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-8/iso

Die Entwickler-Tools gibt es unter
http://www.microsoft.com/visualstudio/11/de-de/downloads

Objective-C kompakt

In einem relativ schmalen Buch (rund 180 Seiten) bietet Autor Max Seelemann einen wirklich kompakten, aber recht umfassenden Einstieg in die Sprache Objective-C, um die man in der Apple-Welt nicht herum kommt. Das Buch richtet sich gezielt an Entwickler mit Erfahrung, nicht an Einsteiger und ist deshalb passend untertitelt mit „Ein Kurs für Umsteiger und Fortgeschrittene“. Eine Abhandlung der umfangreichen System-APIs und -Frameworks darf man nicht erwarten; es handelt sich um einen reinen „Sprachkurs“. Das Buch ist gut und verständlich geschrieben und berücksichtigt auch aktuelle Funktionen wie das „Automatic Reference Counting“.

ObjectiveC kompakt - Ein Kurs für Umsteiger und Fortgeschrittene
Max Seelemann
Objective-C kompakt
Ein Kurs für Umsteiger und Fortgeschrittene

184 Seiten, 24,90 Euro
dpunkt.verlag, 2012
ISBN 978-3-89864-692-5

Erster Ausblick auf Visual Studio 11

Microsoft bietet einen ersten Ausblick (inklusive Screenshots) auf die kommende Version seiner Entwicklungsumgebung Visual Studio 11. Hauptaugenmerk lag offensichtlich auf der Gestaltung der Benutzeroberfläche bzw. einer verbesserten Bedienbarkeit. So wurden Farbgebung und Icons grundlegend überarbeitet und vereinfacht, wobei das Ergebnis ein wenig an die neue Metro-UI erinnert. Die Suchfunktion wurde überarbeitet und mit „Quick Launch“ sollen Funktionen schneller und einfacher aufgerufen werden können als über die umfangreichen Menüs.

Visual Studio 11 mit hellem Thema (Quelle: Microsoft)

Code, Code, Code!